Wellenreiter. Der handelstägliche Börsenbrief

„Außer der FAZ gehört nur noch der Wellenreiter zu meiner wirklich täglichen Lektüre."

Raimund Brichta, n-tv
 

30. Internationale Kapitalanleger-Tagung 2015

Der Wellenreiter

  • wird seit über 10 Jahren als handelstäglicher Börsenbrief publiziert
  • offeriert eine freie, regelmäßige Wochenpublikation zu aktuellen Themen
  • zeichnet sich durch eine sorgfältige Recherche aus
  • hoher Anteil an langjährigen Stammkunden (institutionelle Anleger, Vermögensverwalter, Privatkunden, Trader, Börseninteressierte)

Warum den Wellenreiter abonnieren?

  • klare, verständliche Marktanalysen
  • sachliche, "No Hype"-Herangehensweise
  • einzigartige, langfristige Charts
  • erkennen, wie das smarte Geld denkt
  • "Fair Deal": Jahres-Abonnement für 250 Euro
  • 14 Tage freies "Schnuppern"
  • neue Website mit zusätzlichen Leistungen

Die aktuelle Wochenend-Kolumne

Wellenreiter-Kolumne vom 27. August 2014
September Durchschnittsverlauf
Wir offerieren - im Rahmen unseres Abodienstes - eine Vorausschau auf jeden Börsenmonat. Wir stellen hiermit unsere... mehr

Aktuelles TV Interview

Deutsches Anleger Fernsehen (DAF)

Robert Rethfeld Interviews im Deutschen Anleger Fernsehen

Der Wellenreiter im Handelsblatt, Neue Züricher Zeitung und weiteren Publikationen.


News & Termine

Unser nächster Taunustreff findet am 1. September in Oberursel statt. Gäste sind herzlich willkommen. Bei Interesse... mehr

Unser Jahresausblick 2014 auf Aktien, Anleihen, Rohstoff- und Währungsmärkte wurde veröffentlicht. Mit Hilfe von... mehr

Die letzten Wochenend-Kolumnen

Renditen
Wellenreiter-Kolumne vom 18. August 2014
 „..erlöse uns von dem Bösen“  (Vater Unser, Zeile 10)   Die „Crash-Literatur“ hat in den vergangenen Jahren diverse Buchtitel hervorgebracht. Zu den bekanntesten zählen „Besiege den Crash“ von... mehr
Zwischenwahljahre
Wellenreiter-Kolumne vom 09. August 2014
„Ist die Katze außer Haus, tanzen die Mäuse auf dem Tisch“ (Sprichwort)   Barack Obama befindet sich inmitten seiner zweiten und letzten Amtszeit. Die zweite Amtszeit ist - historisch verbürgt – die... mehr