Wellenreiter. Der handelstägliche Börsenbrief

„Außer der FAZ gehört nur noch der Wellenreiter zu meiner wirklich täglichen Lektüre."

Raimund Brichta, n-tv
 

Der Wellenreiter

  • wird seit über 10 Jahren als handelstäglicher Börsenbrief publiziert
  • offeriert eine freie, regelmäßige Wochenpublikation zu aktuellen Themen
  • zeichnet sich durch eine sorgfältige Recherche aus
  • hoher Anteil an langjährigen Stammkunden (institutionelle Anleger, Vermögensverwalter, Privatkunden, Trader, Börseninteressierte)

Warum den Wellenreiter abonnieren?

  • klare, verständliche Marktanalysen
  • sachliche, "No Hype"-Herangehensweise
  • einzigartige, langfristige Charts
  • erkennen, wie das smarte Geld denkt
  • "Fair Deal": Jahres-Abonnement für 250 Euro
  • 14 Tage freies "Schnuppern"
  • neue Website mit zusätzlichen Leistungen

Die aktuelle Wochenend-Kolumne

Wellenreiter-Kolumne vom 14. Dezember 2014
„Die Schweizerische Nationalbank hält unverändert am Mindestkurs von 1,20 Franken pro Euro fest. Die Deflationsrisiken... mehr

News & Termine

Müssen wir mit Negativzinsen leben? Was hat der fallende Ölpreis zu bedeuten? Können Asien und die USA die Weltkonjunktur retten? Kann der europäische Aktienmarkt aus dem Schatten der US-Märkte heraustreten? 

Am 23. Januar 2015 findet der "Finanzmarktausblick 2015" in Oberursel/Taunus statt. Die Referenten...

mehr

Unser Jahresausblick 2015 auf Aktien, Anleihen, Rohstoff- und Währungsmärkte kann jetzt vorbestellt werden. Mit Hilfe von über 100 Charts auf über 100 Seiten werfen wir einen Blick auf das Börsenjahr 2015. Sichern Sie sich Ihr Exemplar. Der Ausblick kostet 39 Euro. Für Abonnenten der handelstäglichen Frühausgabe gilt...

mehr

Die letzten Wochenend-Kolumnen

Hindenburg-Omen
Wellenreiter-Kolumne vom 06. Dezember 2014
Das vierte Hindenburg-Omen innerhalb von fünf Tagen komplettierte am Freitag die Woche der Hindenburg-Omen. Das Signal ist nach dem Luftschiff Hindenburg benannt, das am 6. Mai 1937 in New York... mehr
Euro-Bargeld
Wellenreiter-Kolumne vom 29. November 2014
Restriktionen in der Bezahlung mit Bargeld liegen in vielen Ländern vor. Innerhalb des Euroraums gelten enge Obergrenzen zwischen 1.500 und 3.000 Euro in Italien, Spanien, Frankreich, Griechenland... mehr